Goldene Herbstzeit


Hallo Leute. 
Na endlich ist das Wetter wieder besser. Mir sind ja schon fast Schwimmhäute gewachsen. Der Garten glich eher einer Wasserlandschaft. Aber nun scheint die Sonne und Frauchen strahlt. Denn endlich konnte sie ihren heißersehnten Waldspaziergang mit uns machen. Es war auch herrlich. Ich liebe den Wald. Da kann man soviel erschnuppern, auch wenn Frauchen immer sagt, mit meiner Nase sei es nicht weit her. Aber mal von Anfang an. 
Letztes Wochenende waren wir zweimal im Wald. Samstag war Frauchen mit Joy und mir alleine. Das war klasse sag ich euch. Anfangs kannte ich den Weg, weil wir ihn schon mal gelaufen sind. Da kommen wir auch immer an einer Pferdekoppel vorbei. Diesmal standen die Pferde richtig nach am Zaun und ich wollte doch unbedingt mal Hallo sagen. Frauchen wollte das nicht und zog mich immer wieder weg. Haha das ich nicht lache, mich wegziehen. Ich hab gut 35 kg jetzt und wenn ich mich dagegen stemme, dann zieht Frauchen nur mit mühe weg. Schließlich hat sie die Leine lang gelassen und meinte nur süffisant: Wirst schon sehen was du davon hast. 
Hmmmjaaaa das hab ich tatsächlich. Als ich nämlich durch den Zaun durch wollte, hab ich richtig einen gezwiebelt bekommen. Frauchen sagte: Siehste, das kommt davon. Da ist Strom drauf! 
Also DAS hätte sie mir auch mal eher sagen können. Weiber! Frauchen lachte und auch Joy schaute ganz schadenfroh. 
Wir sind dann irgendwann abgebogen und in den Wald rein gegangen. Immer weiter hoch. Frauchen hat ganz schön geschnauft und geschimpft das die Wingst früher nicht solche Berge hatte. Also Berge …. das sind Hügel aber keine Berge. Aber wir sind schön weiter gelaufen und Frauchen hat sich tapfer gehalten. 
1,5 Std. und 5 Kilometer später waren wir wieder am Auto. Zugegeben ich war auch ko und hab mich hingehauen als wir wieder zu Hause waren, aber es war herrlich.

Sonntag sind wir dann mit Andrea und Nele alle in den Wald gefahren. Anfangs war es ganz schön voll, da dort auch der Zoo ist (da riecht es Leute – ich sags euch ) aber irgendwann sind wir tief rein gegangen und dann war es herrlich ruhig. Abby und Joy durften Offline laufen und Luna und ich an der langen Flexi auch mal richtig ins Unterholz. Lustig war, das Frauchen irgendwann doch etwas irritiert war mit dem Weg. Hach – hätte sie mal mich gefragt, ich hätte zum Auto zurück gefunden. Von wegen nicht weit her mit meiner Nase. Aber nein, sie ist lieber zwei Frauen gefolgt, die uns mehr oder weniger wieder auf dem Hauptweg brachten. Nele hat beim Spaziergang wieder tolle Bilder gemacht die ich euch natürlich nicht vorenthalten will. Zurück sind wir durch den Kurpark gelaufen wo ein großer Sprudelteich ist. Dort hat Frauchen erstmal den Mädels die Füße gewaschen und ich konnte trinken. War lustig, weil dort wirklich so was sprudelte, richtig in die Höhe.

Die Woche über war es ruhig, Frauchen musste wieder arbeiten, aber Nele war da, sie hat uns immer raus gelassen und mit uns geschmust und gespielt.

Donnerstag ist Frauchen wieder mal alleine mit mir nach Otterndorf gefahren. Dort durfte ich im Freilauf wieder offline laufen. Naja gut – zugegeben, da war ich etwas irritiert. Aber ist doch auch klar, wenn da soviele Leute und Hunde sind, wie bitte soll ich denn Frauchen da wieder finden. Bei SOOOO vielen Gerüchen. Echt ma – das ist auch für mich nicht leicht. Frauchen ist dann irgendwann MIR hinterher, hat mich angestupst und da erst hab ich gemerkt, dass ich den falschen Menschen gefolgt bin. Tja naja – kann ja mal passieren. Danach hab ich sie aber nicht mehr aus den Augen gelassen.

Hier zu Hause riecht es auch gut. Abby ist läufig und geht laut Frauchen jetzt in die „heiße Phase“. Gestern war sie alleine mit ihr unterwegs und als sie wieder kam, roch Abby nach dem Rüden, der auch schon mal hier war. Joy ist auch läufig nun, das wird bestimmt lustig wieder wenn die Jungs von oben wieder kommen. Die sind nämlich weg. Hab sie schon lange nicht mehr gerochen und gesehen.

So nun geht’s wieder in den Wald, Frauchen rüstet sich schon. Deshalb wünsche ich euch noch einen schönen sonnigen Sonntag.
Bis bald 
Euer Otis

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.