1. Woche 

 

Hey Leute! 

WOW  - nun bin ich schon eine ganze Woche hier im hohen Norden.

 Eigentlich heißt es ja auf dem Land ist ruhig und beschaulich – ganz ehrlich? Davon hab ich nichts gemerkt. Hier war ganz schön was los.

Letzten Sonntag hatte ich meinen ersten Besuch. Frauchens Freundin Anne war mit Mann und Sohn hier. Die waren total lieb zu mir. Aber ich war hinter ganz schön k. o.  und habe mich auf mein schönes dickes Hundekissen gelegt, das Frauchen extra für mich gekauft hat.

Da sich die Zicke Luna am Sonntag dann auch noch wehgetan hat, sind wir am Montag zu den „Twins“ gefahren und ich durfte mit. Leute – das war mega schräg. Erstmal schmunzelte Frauchen die ganze Zeit und meinte: Was Otis – die denken du wärst klein, die werden gleich staunen!

Na das haben sie dann auch, aber ich AUCH. Die beiden Frauen sahen GLEICH AUS!!! Frauchen erklärte mir, das die beiden Frauen Kati und Rike heißen und Zwillinge wären. Aha – Zwillinge sehen also total gleich aus?? Verstehe einer die Menschenwelt.

Am Dienstag sind wir eine große Runde durch die Feldern gelaufen. Abby hat uns begleitet, aber die hat irgendwie Angst vor mir. Naja sie ist ja auch seeehr klein. Es war herrlich mal überall rumstöbern zu können und ZU DÜRFEN! Frauchen meinte, leider wäre Leinenzwang, aber sie wolle mich eh noch nicht ableinen.

Am Mittwoch sind wir zu nachtschlafender Zeit aufgestanden. Die verrückten Weiber waren sofort munter. Ich musste erstmal wach werden und meine Knochen sortieren. Das große Kissen ist zudem auch irre bequem. Frauchen schickte uns in den Garten und anschließend ist mit mir und Abby und dann mit Luna und Joy gelaufen. Luna! Also das ist echt die Oberzicke hier im Haus. Die hat mich doch tatsächlich wegen einem dummen Spielzeug angemeckert. Ich hab mich einfach umgedreht und wollte gehen, aber was macht sie – kam hinterher und wollte mich zwicken. Ich glaub die leidet an Größenwahn. Hab sie dann einfach mal umgeschupst und sie auch mal ordentlich anmeckern, aber das hat Frauchen dann gemacht.

Frauchen ist überhaupt eine ganz tolle. Jeden Tag gibt sie mir dreimal am Tag eine herrlich duftende Schüssel mit Fleisch. Und viele Leckerli. Mit so kleinen übt sie mit mir sitzt. Naja ich hab sie Anfangs nicht verstanden, bisher hat ja jeder mit mir französisch gesprochen, aber Frauchen meinte ich müsste jetzt „deutsch lernen“. Hahaaa – ich habs ja schon längst verstanden – aber mir warum soll ich sizten, wenn ich im Stehen viel besser an die Leckerlis komme???

Am Mittwoch dann ist Frauchen mit mir und Joy zu einer riesigen Wiese gefahren. Dort war ein schöner Weg und alles roch so gut. Frauchen und Joy waren auch total entspannt. Joy durfte sogar ohne Leine laufen – dachte das dürfte sie nicht – grübel. Naja Frauchen wird wissen, was sie tut.

Als uns dann ein schwarzer Labrador entgegen kam hat Frauchen Joy sofort an die Leine genommen und ich spürte sofort wie beide unruhig wurden. Frauchen führte uns auf eine Wiese, doch der Labrador kam uns hinterher. Die beiden kleinen Menschenjungen hatten den überhaupt nicht unter kontrolle. Daher hab ich das dann übernommen. Ich hab dem schwarzen Knaben mal gezeigt, wer nun hier der Herr im Haus ist. Von wegen meiner Joy und meinem Frauchen Angst einjagen. Leider hat mich Frauchen dann ganz schnell abgerufen und weg gezogen. Sie hat einen richtigen Schreck bekommen sagt sie. Naja soooo schlimm war ich ja nun nicht. Aber ich hab dann doch den ganzen Rückweg geguckt ob auch alles okay ist mit Frauchen und Joy.

Ich hab übrigens zwei Frauchen. Das kleine Frauchen, sie heißt Nele, nimmt mich jeden Tag in den Arm und knuddelt mit mir. Das ist schön, aber so ganz genießen kann ich das noch nicht. Ich kenns so dolle einfach nicht. Aber sie hat mich wirklich sehr sehr gern. Das spüre ich.

So ihr Lieben. Das war es erstmal von dieser sehr ereignisreichen Wochen. Die anderen Tage waren sehr ruhig, aber die Aufregung reichte ja auch zu Anfang.

Ach ich kann übrigens inzwischen fast perfekt sitzt ;) und gehe auch schon mal brav Bei Fuß – wenn ich es will. Hhihii.

Bis demnächst

Euer Hippiebär Otis.

 

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/12